Große Listen-Sammelaktion gestartet

 

Die finanziellen Mittel aus der Listensammlung dienen zum einen der Aufrechterhaltung der soziokulturellen Angebote und Vorhaben des Regionalverbandes und deren praktischen Umsetzung. Ganz wichtig sind die dringend notwendig gewordenen Modernisierungsmaßnahmen in unserer integrativen Kindertagesstätte „Käthe Kollwitz“. Das Haus muss dringend saniert werden und egal welche Finanzierungsform gefunden wird, der Verband muss sich in einer erheblichen Größenordnung beteiligen. „Dieses müssen wir ansparen. Jeder Euro, der über die Listensammlung herein kommt, hilft uns, dass wir zum Beispiel für die Anschaffung neuer Spielgeräte und dergleichen mehr, nicht unseren Haushalt
anzapfen müssen. Dies hilft uns wiederum bei der Sanierung.

Wie auch schon in den Vorjahren wird auch die derzeitige Listensammlung wieder von unseren ehrenamtlichen Helfern aus den Ortsgruppen der Volkssolidarität in ihren Bereichen durchgeführt. Es wird auch niemand genötigt zu spenden. „Wenn jemand nicht möchte, dann wird das vom entsprechenden Helfer auch so akzeptiert, da gibt es keine bösen Worte oder Tricks“, betont unser Geschäftsführer, Axel Klobe und weist im gleichen Atemzug auch darauf hin, dass man auch in der Geschäftsstelle am Karl-Marx-Platz 9 in Torgau sowie in allen weiteren VS-Einrichtungen wie beispielsweise in den Begegnungsstätten spenden kann. Auch dort liegen entsprechende Listen aus.
Das Geld aus der Listensammlung wird zu 100 Prozent für die regionale VS-Arbeit eingesetzt, es werden davon keinerlei Verwaltungskosten oder dergleichen mitgedeckt.

Aus aktuellem Anlass machen wir aber noch einmal darauf aufmerksam, dass wiederholt Betrüger am Werke sind, die sich als im Auftrag der Volkssolidarität handelnd ausgaben. Wir distanzieren uns von solchen Betrügern. Die Sammlung wird ausschließlich nur von ehrenamtlichen Helfern der Volkssolidarität durchgeführt, und diese führen jeweils eine Liste mit einer konkreten Nummer bei sich. Jeder, der etwas spendet, wird auf dieser Liste eingetragen.

Deshalb: Achtsamkeit ist beim Auftreten unbekannter Personen geboten!

Im Zweifelsfall sollte man keine Scheu haben, in der VS-Geschäftsstelle unter der

Telefonnummer 03421 / 902705 anzurufen.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie die Arbeit der Volkssolidarität mit Ihrer Spende unterstützen.

Holm und Lück sorgten für Stimmung

Bericht zur großen Veranstaltung anlässlich der feierlichen Grundsteinlegung für das neues Wohnprojekt "Wohnen in Geborgenheit" und dem traditionellen Sommerfest der Volkssolidarität am 30. Juni 2012

Nach der erfolgreichen Grundsteinlegung begrüßten Vorstand und Geschäftsführung alle Gäste zum Sommerfest 2012.
Nach der Eröffnung durch ein Kinderprogramm und den Auftritt der Chöre der Volkssolidarität aus Beilrode, Döbrichau und Nordwest, übernahm Gabriele Holtorff die Moderation und führte durch ein buntes Programm aus selbst gesungenen Liedern und den Einlagen von "Mister Miller" auf der Geige.
Erdbeertorte, Eis und kühle Cocktails waren bei der Hitze der Renner und auch am Getränkewagen sorgten viele fleißige Helfer dafür, dass keine Schlangen entstanden. Hüpfburg und Kinderschminken waren bei den Jüngsten ebenso gefragt, wie bei den Senioren die Informationen rund um das neue Wohnen in Geborgenheit.
Höhepunkt des Nachmittages war der Auftritt von Andreas Holm und Thomas Lück, welche das Publikum mit ihren bekannten Liedern begeisterten und trotz der großen Hitze in Bewegung und Stimmung brachten. Nach einer gemeinsamen Zugabe mit "Mister Miller" wurde das Duo herzlich verabschiedet und Gabriele Holtorff übernahm mit trainierter Stimme wieder das Mikrofon. Mehr als 500 Gäste feierten mit der Volkssolidarität und blieben bei Musik und Gesangseinlagen noch bis zum Abend, so dass auch das Team am Grill alle Hände und Zangen zu tun hatte.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiter und Helfer,die durch Ihr großes Engagement diesen Tag erst zu einem Erfolg werden ließen.
Ein herzliches Dankeschön auch an die Techniker von Tramp Sound vor der Bühne und an alle Künstler und Mitwirkenden auf der Bühne - es war ein toller Tag! Miteinander - Füreinander!

miteinander füreinander
Das aktuelle Magazin können Sie sich hier ansehen
VS Zeitung Ausgabe 02.2012.pdf
PDF-Dokument [4.5 MB]

Schnellkontakt

 

Volkssolidarität Regionalverband

Torgau-Oschatz e.V.
Geschäftsstelle:
Schlachthofstraße 12
04860 Torgau

Telefon: 03421 / 77 62 - 2
Telefax: 03421 / 77 62 - 206

 

Pflegestützpunkt /
Ambulante Pflege

Naundorfer Straße 11
04860 Torgau
Ansprechpartnerin:
Frau Baum
Telefon: 03421 / 70 62 63
Telefax: 03421 / 70 62 63

 

24 Stunden erreichbar!!!
0177 / 2984383


Betreutes Wohnen
 

Betreutes Wohnen/

Hausleitung/

Pflegestützpunkt

Schlachthofstraße 12

04860 Torgau

Ansprechpartnerin:

Frau Piltz

Telefon: 03421 / 77 62 - 210

 

Seniorenheim der
Volkssolidarität

Martin-Luther-Ring 15
04860 Torgau
Ansprechpartnerin:
Frau Teich
Telefon: 03421 / 7762 - 101
Telefax: 03421 / 7762 - 106

 

Ambulanter Pflegedienst
Eilenburg

Wallstraße 5
04838 Eilenburg

Ansprechpartnerin:

Frau Winter
Telefon: 03423 / 60 79 87

24 Stunden erreichbar!!!
0172 / 5678590



Pflegestützpunkt Beilrode

Ernst-Thälmann-Straße

04886 Beilrode

Telefon: 0172 / 3 79 46 23 oder

Telefon: 0177 / 2 98 43 83 (24 h erreichbar!)



Mahlzeitendienst

Telefon: 03421 / 77 62 - 207
Telefax: 03421 / 77 62 - 206


Bestellungen:

Montag – Freitag
2 Menüs zur Auswahl

 

Lieferungen:

Montag bis Sonntag

(inkl. Feiertage!)
 

 

Begegnungsstätten
Torgau

 

 

Hausnotrufdienst