Aktuelles

Ersatzneubau der Kita „Käthe Kollwitz“ geht 2019 weiter

 

Bereits im Dezember wurden für die Gründung des Geländes Betonsäulen in den Boden gebracht.

Nun geht es im neuen Jahr gleich weiter. Um das Fundament für die Anlieferung der ersten Fertigbauteile vorzubereiten, wurden bereits Streifenfundamente betoniert. Die ersten Anlieferungen werden in der zweiten Januarhälfte erfolgen. Somit können noch im Januar die ersten Module installiert werden.

Die Grundsteinlegung für das Objekt wird am 30.01.2019 stattfinden.

 

Ehrenamtliche Arbeit gewürdigt

 

Der Regionalverband der Volkssolidarität Torgau-Oschatz hatte am Freitag, dem 26. Oktober zur traditionellen Dankeschön-Veranstaltung, besonders aktive ehrenamtliche und langjährige Mitglieder sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Partnern, ins Kulturhaus Torgau eingeladen.

Geschäftsführer Josef Tremmel eröffnete die Veranstaltung und begrüßte zahlreiche Mitglieder und den Vorstand des Verbandes, sowie Gäste der öffentlichen Verwaltung und Vertreter anderer freien Träger. Besonders freute er sich über die Anwesenheit der Oberbürgermeisterin der Stadt Torgau, Frau Romina Barth.

Nach weiteren Ausführungen zum Ablauf des Abends übergab er anschließend das Wort an die Oberbürgermeisterin Frau Barth.  In einem Grußwort bedankte sich diese für die Einladung. Sie lobte die Arbeit des Verbandes und würdigte dessen Bedeutung für die Region, vor allem im sozialen Bereich.

Herr Tremmel bedankte sich für die Ausführungen der Oberbürgermeisterin und ließ nicht unerwähnt, dass dank ihrer Unterstützung und der Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer der Torgauer Wohnstätten GmbH, Herrn Huth, die Errichtung der neuen Kindertagesstätte für die Volkssolidarität zustande kam. Er freut sich auf weitere gute Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.

 

Anschließend würdigte Vereinsvorsitzende Karin Georg die Arbeit des Verbandes und der vielen ehrenamtlich tätigen Mitglieder, in ihrer Rede.

„Ihnen kann nicht genug gedankt werden, denn für andere etwas zu tun ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr. Ohne das Ehrenamt und die Leistungen der ehrenamtlichen Tätigkeit würden viele Bereiche in unserer Gesellschaft nicht funktionieren“, so Karin Georg.  In ihren Ausführungen sprach sie auch an, dass unser Regionalverband auch großes Augenmerk auf jüngere Altersgruppen legt, welche sich ehrenamtlich engagieren. Die Ortsgruppe „Junge Generation“ ist bereits Vorreiter und engagiert sich besonders in unserer Kindertagesstätte „Käthe Kollwitz“, im Hort und bei Kultur- und Sportveranstaltungen.

„Wir breiten unsere Arme weit aus für jeden, der sich ehrenamtlich engagieren möchte“, führte Karin Georg weiter aus.

An alle Ehrenamtlichen sprach sie folgende Bitte aus, Ihr Wissen, Ihr Können, Ihre Einsatzbereitschaft weiterhin für unseren Mitgliederverband einzusetzen, immer unter dem Motto: Miteinander – Füreinander. Karin Georg betonte: „Stabilität im Ehrenamt ist die Grundvoraussetzung für den Erhalt unseres Mitgliederverbandes, dem charakteristischen Merkmal der Volkssolidarität als Sozialverband.“ Mit diesem Appell bedankte sie sich noch einmal bei allen Mitgliedern für die vertrauenswürdige Unterstützung in allen Lebensbereichen.

Mit Stolz blickte sie auch auf das 15-jährige Bestehen unseres Seniorenheimes zurück, erwähnte die Errichtung der wunderschönen Außenanlage auf dem Areal des Betreuten Wohnens in der Schlachthofstraße und freute sich vorausschauend auf den Umzug unserer Integrativen Kindertagesstätte „Käthe Kollwitz“ zum Schuljahresbeginn 2019.

Karin Georg nutze auch die Gelegenheit, allen hauptamtlichen Mitarbeitern auf das herzlichste zu danken. „Sie sind der Motor für eine gute Arbeit unseres Vereins“, meinte sie abschließend.

Die Vorsitzende Karin Georg informierte die Anwesenden, dass im September die bisherigen Vorstandsmitglieder von den Delegierten wiedergewählt wurden und somit die erfolgreiche Arbeit fortgesetzt werden könne. Dazu wünschte sie dem Vorstand weiterhin viel Erfolg.

 

Gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Verbandes, Josef Tremmel, zeichnete Frau Georg im Anschluss einzelne Mitglieder aus, die bereits seit Jahrzehnten Mitglied in ihrer Ortsgruppe oder seit Jahren aktiv tätig sind.

Für ihre 60-jährige Mitgliedschaft wurden mit einer Urkunde und Ehrennadel der Volkssolidarität Frau Elfriede Knischourek und Frau Gertrud Kriegel ausgezeichnet.

Elly Wilhelm aus Zwethau, Gudrun Bachmann aus Schildau und Elfriede Schumann aus Dommitzsch wurden für 50-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel der VS und einer Urkunde ausgezeichnet. Weiterhin wurden auf Vorschlag der Ortsgruppen weitere verdienstvolle Mitglieder für vorbildliches ehrenamtliches Engagement mit einer Ehrenurkunde des Regionalverbandes ausgezeichnet.

Für die beste Mitgliederwerbung „Mitglieder werben Mitglieder“ wurden drei Ortsgruppen ausgezeichnet und mit einer „Finanzspritze“, die Ortsgruppenkasse aufgebessert.

 

Nach dem offiziellen Teil kam natürlich der kulinarische Genuss nicht zu kurz. Michael Borisch und sein Team sorgten gemeinsam mit einem schmackhaften Menü für Gaumenfreude.

Im Anschluss daran bot sich den ehrenamtlichen Mitgliedern und Gästen ein abwechslungsreiches Kulturprogramm.

So sorgte für die musikalische Unterhaltung das beliebte Tanzmusik - und Show -Show-Duett „Accord B“.

Für wahre Lachsalven sorgte Kultfigur „Sachsenkind Friedlinde“. Friedlinde mit ihren niedlichen Zöpfen, dem kindlichen Charme und den bunten Kleidchen heizte die Stimmung im Saal richtig auf.

Etwas ruhiger, aber sehr anmutend, führte eine Gruppe der Torgauer Renaissancetänzer, in ihren historischen Gewändern, höfische und bäuerliche Tänze des 16. Jahrhunderts, auf. Für die Besucher war dieser Anblick eine Augenweide und so wurden sie in die Atmosphäre der Renaissance entführt.

Das „Sachsenkind Friedlinde“ ließ es sich nicht nehmen, die Stimmung im Saal noch einmal auf den Höhepunkt zu bringen.

Alle tanzbegeisterten Anwesende konnten nun bei guter Tanzmusik von „Accord B“ das Tanzbein schwingen.

Ein wunderschöner Abend ging viel zu schnell zu Ende. Die Resonanz aus den Reihen der Mitglieder und Gäste war lobenswert.

An dieser Stelle sei ALLEN fleißigen Helfern für die Organisation dieser gelungenen Veranstaltung gedankt.

 

Große Leseraktion startet

Haben Sie als Mitglied, Ehrenamtlicher oder Mitarbeiter mit der Volkssolidarität besondere Erlebnisse gesammelt? Sie waren mit der Volkssolidarität auf Reisen und haben wunderschöne Erinnerungen? Sie haben mit Ihrem Kind wunderbare Momente in unserer Kita erlebt? Erzählen Sie uns davon!

Die Volkssolidarität verbindet Generationen seit über sieben Jahrzehnten. Jetzt suchen wir Ihre ganz persönliche Geschichte, die sie mit unserer Volkssolidarität verbinden. Lassen Sie uns und andere an Ihrem Erlebten teilhaben. Erzählen Sie Ihre Geschichte(n)!

Wir freuen uns über Ihre Erzählungen, Bilder und persönlichen Erinnerungen. Lassen Sie uns Momente zusammentragen, welche unsere Volkssolidarität besonders machen. Ihre persönlichen Erfahrungen und Geschichten sind es, die das Verbandsmotto „Miteinander – Füreinander“ lebendig machen.

Handschriftlich, ausgedruckt oder digital, wir freuen uns über jede Zusendung.

Einsendungen unter Stichwort „Geschichte(n)“ bitte an:

Volkssolidarität

Regionalverband Torgau-Oschatz e.V.

Geschäftsstelle - Frau Regina Kruggel

Schlachthofstr. 12

04860 Torgau

 

info-torgau@volkssolidaritaet.de

Arbeiten für den Ersatzneubau der Kita „Käthe Kollwitz“ haben begonnen

Gespannt schauen Mitarbeiter der Volkssolidarität, Erzieherinnen und Kinder der Integrativen Kindertagesstätte „Käthe Kollwitz“ auf den Baubeginn des Ersatzneubaus der Kita am Wasserturm. Nach der Entfernung des Baum- und Strauchbewuchses wurden inzwischen auch die Garagen abgerissen.

Der Aufsichtsrat der Torgauer Wohnstätten GmbH hatte im November 2017 die Investitionsmaßnahme genehmigt. Der Stadtrat entschied sich in seiner Sitzung Anfang Februar, den Grundbesitz an die Torgauer Wohnstatten GmbH zu übertragen.

Das Objekt wird in modularer Bauweise realisiert, was insbesondere die Bauzeit verkürzt und die Baukosten in Grenzen hält.

Wenn alles wie geplant fertig gestellt und übergeben werden kann, wird man ab Juni 2019 fröhliches Kinderlachen aus der neuen Kindertagesstätte hören können. 

Einkaufen und dabei etwas Gutes tun!

Unter diesem Motto haben Amazon-Kunden die Möglichkeit, bei jedem Online-Einkauf, mit einem halben Prozent ihrer Einkaufssumme, eine gemeinnützige Organisation zu unterstützen.

Seit kurzem hat sich auch unser Regionalverband bei Amazon Smile registrieren lassen.

 

Aber wie funktioniert Amazon Smile?

 

  • Amazon gibt registrierten Organisationen 0,5% der Einkaufssumme Ihrer qualifizierten smile.amazon.de-Käufe weiter.

  • smile.amazon.de ist dasselbe Amazon, das Sie kennen. Dieselben Produkte, dieselben Preise, derselbe Service.

  • Wählen Sie eine Organisation aus und beginnen Sie Ihren Einkauf auf smile.amazon.de

Möchten auch Sie unseren Regionalverband unterstützen, so klicken Sie auf folgenden Link:

https://smile.amazon.de/ch/239-140-00017

Erleichterte Orientierung für Senioren in Torgau

Zwischen sozialer Teilhabe, Gesundheit und wohnortnaher Mobilität bestehen enge Zusammenhänge.

 

„Welche Hilfestellungen können wir älteren Menschen noch geben, um Ihnen die wohnortnahe Alltagsmobilität zu erleichtern?“ Das waren Überlegungen der Mitarbeiter der Volkssolidarität. Schließlich entschieden sie sich bei ihrer Ideensammlung für einen  Senioren-Stadtplan für Torgau.

 

Der Senioren-Stadtplan Torgau soll Orientierungshilfe wichtiger Anlaufpunkte sein, wie zum Beispiel dem Ärztenetz, Apotheken, Krankenkassen, Sanitätshäusern, Physiotherapien, Hörgerätezentren, Seniorenheimen, Ämtern, Notare u.a.

Gleichzeitig zu finden sind auch alle Einrichtungen der Volkssolidarität Regionalverband Torgau-Oschatz e.V.

 

Der Senioren-Stadtplan ist im Bürgerbüro des Landratsamtes, im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Torgau am Markt 1,  in der Geschäftsstelle der Volkssolidarität in der Schlachthofstraße 12, den Begegnungsstätten der Volkssolidarität in der Lassallestraße 11 und in Torgau Nordwest erhältlich.

Schnellkontakt

 

Volkssolidarität Regionalverband

Torgau-Oschatz e.V.
 

Geschäftsstelle:
Schlachthofstraße 12
04860 Torgau

Telefon: 03421 / 77 62 - 2
Telefax: 03421 / 77 62 - 206

 

Pflegestützpunkt /
Ambulante Pflege

Naundorfer Straße 11
04860 Torgau
Ansprechpartnerin:
Frau Baum
Telefon: 03421 / 70 62 63
Telefax: 03421 / 70 62 63

 

24 Stunden erreichbar!!!
0177 / 2984383


Betreutes Wohnen

Hausleitung

Schlachthofstraße 12

04860 Torgau

Ansprechpartnerin:

Frau Lichtenberger

Telefon: 03421 / 77 62 - 204

 

Seniorenheim der
Volkssolidarität

Martin-Luther-Ring 15
04860 Torgau
Ansprechpartnerin:
Frau Teich
Telefon: 03421 / 7762 - 101
Telefax: 03421 / 7762 - 106

 

Ambulanter Pflegedienst
Eilenburg

Wallstraße 5
04838 Eilenburg

Ansprechpartnerin:

Frau Winter
Telefon: 03423 / 60 79 87

24 Stunden erreichbar!!!
0172 / 5678590



Pflegestützpunkt Beilrode

Ernst-Thälmann-Straße

04886 Beilrode

Telefon: 0172 / 3 79 46 23 oder

Telefon: 0177 / 2 98 43 83 (24 h erreichbar!)



Mahlzeitendienst

Ansprechpartnerin:

Frau Jenisch

Telefon: 03421 / 77 62 - 207
Telefax: 03421 / 77 62 - 206


Bestellungen:

Montag – Freitag
2 Menüs zur Auswahl

 

Lieferungen:

Montag bis Sonntag

(inkl. Feiertage!)
 

 

Begegnungsstätten
Torgau - Lassallestraße

 

Begegnungsstätten
Torgau - Nordwest

 

Hausnotrufdienst