Aktuelles

Große Leseraktion startet

Haben Sie als Mitglied, Ehrenamtlicher oder Mitarbeiter mit der Volkssolidarität besondere Erlebnisse gesammelt? Sie waren mit der Volkssolidarität auf Reisen und haben wunderschöne Erinnerungen? Sie haben mit Ihrem Kind wunderbare Momente in unserer Kita erlebt? Erzählen Sie uns davon!

Die Volkssolidarität verbindet Generationen seit über sieben Jahrzehnten. Jetzt suchen wir Ihre ganz persönliche Geschichte, die sie mit unserer Volkssolidarität verbinden. Lassen Sie uns und andere an Ihrem Erlebten teilhaben. Erzählen Sie Ihre Geschichte(n)!

Wir freuen uns über Ihre Erzählungen, Bilder und persönlichen Erinnerungen. Lassen Sie uns Momente zusammentragen, welche unsere Volkssolidarität besonders machen. Ihre persönlichen Erfahrungen und Geschichten sind es, die das Verbandsmotto „Miteinander – Füreinander“ lebendig machen.

Handschriftlich, ausgedruckt oder digital, wir freuen uns über jede Zusendung.

Einsendungen unter Stichwort „Geschichte(n)“ bitte an:

Volkssolidarität

Regionalverband Torgau-Oschatz e.V.

Geschäftsstelle - Frau Kruggel

Schlachthofstr. 12

04860 Torgau

 

info-torgau@volkssolidaritaet.de

Wir bringen Generationen zusammen

Anfang März besuchten 12 Mädchen und Jungen der Igelgruppe, der Kindertagesstätte der Volkssolidarität „Käthe Kollwitz“, Bewohner im Seniorenheim der Volkssolidarität im Martin-Luther-Ring in Torgau.

Gemeinsames Basteln und Malen mit Kindern war geplant. Die Organisatoren waren sich einig, das bringt jede Menge Freude und ist eine Bereicherung für Jung und Alt. So freuten sich die Senioren, mit den Kindern gemeinsam Osterbilder auszumalen, aus einfachen weißen Papptellern, schöne Marienkäferteller zu gestalten oder aus dem Händeabdruck der Kids auf Papier, wunderschöne Blumen zu zaubern.  

Kreativität ist toll und wichtig. Erzieherin Evelin Nöbert ist sichtlich begeistert. „Es ist toll, wenn man merkt, dass den Bewohnern, während der Beschäftigung mit den Kindern, das Herz aufgeht“. Auch die Betreuer der Senioren sind sich sicher, dass dieses Zusammentreffen auch einen therapeutischen Effekt hat. Das wirke sich belebend aus. So sprechen die Senioren noch Tage später darüber.

Erzieherin Evelin Nöbert meint: „Den Kids macht es sehr viel Spaß. Während der Beschäftigung sind manche richtig aus sich heraus gegangen und waren begeistert. Ich empfinde die Begegnungen als unverzichtbar. Kinder müssen früh lernen, dass reife und kranke Menschen zur Gesellschaft dazu gehören“.

Arbeiten für den Ersatzneubau der Kita „Käthe Kollwitz“ haben begonnen

Gespannt schauen Mitarbeiter der Volkssolidarität, Erzieherinnen und Kinder der Integrativen Kindertagesstätte „Käthe Kollwitz“ auf den Baubeginn des Ersatzneubaus der Kita am Wasserturm. Nach der Entfernung des Baum- und Strauchbewuchses wurden inzwischen auch die Garagen abgerissen.

Der Aufsichtsrat der Torgauer Wohnstätten GmbH hatte im November 2017 die Investitionsmaßnahme genehmigt. Der Stadtrat entschied sich in seiner Sitzung Anfang Februar, den Grundbesitz an die Torgauer Wohnstatten GmbH zu übertragen.

Das Objekt wird in modularer Bauweise realisiert, was insbesondere die Bauzeit verkürzt und die Baukosten in Grenzen hält.

Wenn alles wie geplant fertig gestellt und übergeben werden kann, wird man ab Juni 2019 fröhliches Kinderlachen aus der neuen Kindertagesstätte hören können. 

Der Fortschritt hält Einzug im Seniorenheim

Digitale Medien begeistern Bewohner im Seniorenheim

In einem Projekt testen Bewohner, wie gut sich ein Tablet-PC im Alltag macht.

“Wer rastet, der rostet” – meinte auch das Personal des Seniorenheimes der VS im Torgauer Martin-Luther-Ring. Schnell waren sie sich einig, dass die Senioren mit Hilfe des seniorenfreundlichen Tablets auf unterhaltsame Weise fit bleiben.

Zusammen mit Betreuungs- und Pflegekräften können verschiedene Programme genutzt werden. Spielen, Rätseln und Gedächtnisübungen sind Aufgaben, welche die kognitive Aktivität des Pflegebedürftigen fördert.

Spielerische Erfolgserlebnisse bereiten so Freude und dienen als Impulsgeber für spannende Gespräche. Die Übungen können dabei auf die gewünschte Schwierigkeitsstufe eingestellt werden, abhängig von der geistigen Fitness des Seniors.

Besonders wirksam ist die Benutzung des Tablets in der Demenzbetreuung. Die darauf gespeicherten Fotos-, Video-, Musik- und Spielesammlungen helfen in Gesprächsrunden Erinnerungen zu aktivieren. Erinnerungspflege fördert bei Menschen mit Demenz das Wohlbefinden.

Einkaufen und dabei etwas Gutes tun!

Unter diesem Motto haben Amazon-Kunden die Möglichkeit, bei jedem Online-Einkauf, mit einem halben Prozent ihrer Einkaufssumme, eine gemeinnützige Organisation zu unterstützen.

Seit kurzem hat sich auch unser Regionalverband bei Amazon Smile registrieren lassen.

 

Aber wie funktioniert Amazon Smile?

 

  • Amazon gibt registrierten Organisationen 0,5% der Einkaufssumme Ihrer qualifizierten smile.amazon.de-Käufe weiter.

  • smile.amazon.de ist dasselbe Amazon, das Sie kennen. Dieselben Produkte, dieselben Preise, derselbe Service.

  • Wählen Sie eine Organisation aus und beginnen Sie Ihren Einkauf auf smile.amazon.de

Möchten auch Sie unseren Regionalverband unterstützen, so klicken Sie auf folgenden Link:

https://smile.amazon.de/ch/239-140-00017

Erleichterte Orientierung für Senioren in Torgau

Zwischen sozialer Teilhabe, Gesundheit und wohnortnaher Mobilität bestehen enge Zusammenhänge.

 

„Welche Hilfestellungen können wir älteren Menschen noch geben, um Ihnen die wohnortnahe Alltagsmobilität zu erleichtern?“ Das waren Überlegungen der Mitarbeiter der Volkssolidarität. Schließlich entschieden sie sich bei ihrer Ideensammlung für einen  Senioren-Stadtplan für Torgau.

 

Der Senioren-Stadtplan Torgau soll Orientierungshilfe wichtiger Anlaufpunkte sein, wie zum Beispiel dem Ärztenetz, Apotheken, Krankenkassen, Sanitätshäusern, Physiotherapien, Hörgerätezentren, Seniorenheimen, Ämtern, Notare u.a.

Gleichzeitig zu finden sind auch alle Einrichtungen der Volkssolidarität Regionalverband Torgau-Oschatz e.V.

 

Der Senioren-Stadtplan ist im Bürgerbüro des Landratsamtes, im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Torgau am Markt 1,  in der Geschäftsstelle der Volkssolidarität in der Schlachthofstraße 12, den Begegnungsstätten der Volkssolidarität in der Lassallestraße 11 und in Torgau Nordwest erhältlich.

Schnellkontakt

 

Volkssolidarität Regionalverband

Torgau-Oschatz e.V.
Geschäftsstelle:
Schlachthofstraße 12
04860 Torgau

Telefon: 03421 / 77 62 - 2
Telefax: 03421 / 77 62 - 206

 

Pflegestützpunkt /
Ambulante Pflege

Naundorfer Straße 11
04860 Torgau
Ansprechpartnerin:
Frau Baum
Telefon: 03421 / 70 62 63
Telefax: 03421 / 70 62 63

 

24 Stunden erreichbar!!!
0177 / 2984383


Betreutes Wohnen
 

Betreutes Wohnen/

Hausleitung/

Pflegestützpunkt

Schlachthofstraße 12

04860 Torgau

Ansprechpartnerin:

Frau Piltz

Telefon: 03421 / 77 62 - 210

 

Seniorenheim der
Volkssolidarität

Martin-Luther-Ring 15
04860 Torgau
Ansprechpartnerin:
Frau Teich
Telefon: 03421 / 7762 - 101
Telefax: 03421 / 7762 - 106

 

Ambulanter Pflegedienst
Eilenburg

Wallstraße 5
04838 Eilenburg

Ansprechpartnerin:

Frau Winter
Telefon: 03423 / 60 79 87

24 Stunden erreichbar!!!
0172 / 5678590



Pflegestützpunkt Beilrode

Ernst-Thälmann-Straße

04886 Beilrode

Telefon: 0172 / 3 79 46 23 oder

Telefon: 0177 / 2 98 43 83 (24 h erreichbar!)



Mahlzeitendienst

Telefon: 03421 / 77 62 - 207
Telefax: 03421 / 77 62 - 206


Bestellungen:

Montag – Freitag
2 Menüs zur Auswahl

 

Lieferungen:

Montag bis Sonntag

(inkl. Feiertage!)
 

 

Begegnungsstätten
Torgau

 

 

Hausnotrufdienst